Gedanken für meine Prinzessin
Taufe 04.12.2005
Taufsprüche
Freundschaften
Schutzengel
Nachdenkliches
Wir in Gottes Hand.
Kinder werden nicht gefragt
Wie gut, dass es Oma und Opa gibt!
Wir bauen eine Brücke
10 Gebote
Glaube, noch Zeitgemäß?
Erläuterung zum Gebot 4
Familienkonflikt
Enkel - Großmutter
Mit Kleinkindern philosophieren
Wie können Eltern die Konzentrationsfähigkeit ihre
Wie können Eltern ihren Kindern beim Spracherwerb
Sprache lernen
Erzählen, vorlesen, selber lesen
Bewegung macht Kinder klug
Kinder brauchen Kinder
Soziale Kontakte zwischen Kleinkinder
Was Kinder über Streit und Konfliktlösungen denken
Nur ein Kinderspiel? - oder: Wie Spielen bildet
Vertrautheit fördert und erleichtert den sozialen
Kleinkindforschung und Kleinkindbetreuung
Kreativität der Kinder
Selbstbewusstsein der Kinder stärken
Nachdenkliches
Das Jahr 2006
Kindergedichte
Kindergedichte
Tagebuch eines Kleinkinds 1
Tagebuch eines Kleinkinds 2
Sinnsprüche für Kinder
Halloween
Kindermärchen in Kindergarten und Hort
Abends ein altes Märchen vorlesen - warum nicht:
Martinslieder
Bommel Brummbär und sein Freund Ferdy
Die Fieberelfen
Unser Schnuffi
Frosch Frederiks Geburtstag!
Kinderfragen



Wenn man erfährt, was alles passiert,
dann ist man sicher irritiert
und schockiert, und man blockiert.
Drum ist es einfacher wegzuschauen
und sich zu trauen, `ne Mauer zu bauen,
die Augen zu schließen, um nicht zu verdrießen,
und das Leben zu genießen.

Nebenan hör` ich Geschrei
von Mutter und Kindern, eins, zwei, drei.
Was soll` s, es ist mir einerlei.
Zur Polizei könnt` ich ja geh`n,
doch würden die `s versteh`n
und auch so seh`n.
Ich schließ lieber die Augen, ich will es nicht glauben,
und laß mir die gute Laune nicht rauben.

Da drüben brennt seit Tagen schon Licht.
Auf den Mann im Bett hab` ich freie Sicht.
Er ist vielleicht tot, ich weiß es nicht.
Was soll ich machen, ich misch mich nicht ein.
Ich laß es sein.
Das Problem ist nicht mein.
Was soll ich mich verbiegen, bleibt er halt liegen,
ich will keinen Ärger kriegen.

Doch besser ist, man schaut immer hin
und steckt mittendrin.
Das macht ohnehin viel mehr Sinn.
Es ist mutiger, sich einzumischen,
statt im Dunkeln zu fischen und alles vom Tisch zu wischen,
und sich zu verstecken hinter Büschen und Hecken,
um keine schlafenden Hunde zu wecken.


Meine kleine Prinzessin


Kontakt